Strafprozessrecht, 6. Auflage 2016

Im Strafverfahren muss sich der Rechtsstaat bewähren. Verfahrensgrundsätze wie die Unschuldsvermutung, das Offizialprinzip, das Akkusationsprinzip, das Fair-trial-Prinzip, die Grundsätze der Mündlichkeit und der Unmittelbarkeit sowie der In-dubio-pro-reo-Grund­satz bringen dies ebenso zum Ausdruck wie die Einhaltung des Gesetzesvorbehalts und des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit bei der Durchführung von Ermittlungsmaßnahmen.

Die vorliegende Bearbeitung hat sich zum Ziel gesetzt, anschaulich und verständlich zu sein, ohne die Komplexität der Materie zu verbergen. Dabei nimmt sie auch Bezug auf die Empfehlungen, die die vom Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz beauftragte Expertenkommission zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens ausgearbeitet hat. Entsprechende gesetzgeberische Aktivitäten sind noch in der gegenwärtigen 18. Legislaturperiode des Deutschen Bundestags aufgrund einer Vereinbarung im Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD zu erwarten. 

Konzeptionell wurde das Werk gegenüber den Vorauflagen nicht verändert. Auch die Neuauflage kombiniert eine lehrbuchartige Darstellung mit zahlreichen Beispielsfällen. Durch Zusammenfassungen, Übersichten und Klausurhinweise werden das Lernen und die Prüfungsvorbereitung deutlich erleichtert.

In den Warenkorb


Strafprozessrecht, 6. Aufl. 2016
Rechtsgebiet: Strafrecht
ISBN: 978-3-86651-176-7
Preis: 22.50 EUR  

Autoren: Hartmann / Schmidt
6. Auflage 2016
Seiten: 448


Stück:
 

Impressum, Datenschutzerklärung, Copyright, Haftungsausschluss

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb.

Strafprozessrecht

Buchauszug

Einführung

Rezensionen

>>> ansehen

Webdesign, TYPO3 Programmierung, Hosting, SEO: iunctim Medienagentur Bremen